7 Millionen für Berliner Workforce Management Startup

shyftplan digitalisiert die Personalplanung vom einfachen Schichtplan bis zum komplexen Mehrschichtsystem

19. Mai 2021: Der Berliner Technologieanbieter shyftplan hat die aktuelle Finanzierungsrunde mit 7 Millionen Euro abgeschlossen. Das frische Kapital soll in den Ausbau des Großkunden-Bereichs in der Dachregion fließen. shyftplan bietet eine Software für die automatisierte Schicht- und Einsatzplanung sowie die digitale Zeiterfassung und Urlaubsplanung. Dabei fließen auch Qualifikationen, Verfügbarkeiten und Schichtwünsche der Mitarbeiter*innen in die Planung mit ein. Gegründet wurde shyftplan 2013 von Jan-Martin Josten und John Nitschke unter dem Namen Pijajo. Seit 2014 ist es unter dem Namen shyftplan auf dem Markt. Nach eigenen Angaben zählt das Unternehmen bereits 600 Unternehmen in 29 Ländern zu seinen Kunden. Mehr zu shyftplan: www.shyftplan.com.

Atlas der Innovationen

16. März 2021: 110 Innovationseinheiten der deutschen Verwaltung umfasst der “Atlas der Innovationen” des WITI-Projektes. Von Forschungseinheiten über GovLabs bis hin zu Think Tanks und Digitallaboren gibt die Karte einen Überblick über die deutsche Innovationslandschaft. Die Hauptstadtregion ist mit 23 Innovationeinheiten vertreten. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Internationales Design Zentrum Berlin startet UX Design Awards 2021

11. März 2021: In vier Wettbewerbskategorien sucht das Internationale Design Zentrum Berlin mit den UX Design Awards exzellente Lösungen für innovatives Experience Design. Bewerbungen können bis zum 31. Mai eingereicht werden. Ausgezeichnet werden Nachwuchsdesigner*innen in den Bereichen “Product”, “Concept”, “Vision” und “New Talent”.

„Internationales Design Zentrum Berlin startet UX Design Awards 2021“ weiterlesen

6 Millionen für die Digitalisierung des stationären Handels

© Pixabay

10. März 2021: Das Berliner Startup magaloop konnte die aktuelle Seed-Finanzierungsrunde mit 6 Millionen Euro abschließen. Mit dem frischen Geld soll die Produktentwicklung des B2B-Marktplatzes vorangetrieben werden. Via App vernetzt magaloop unabhängige stationäre Händler mit Großhändlern und Herstellern und digitalisiert den Bestellprozess. Kioske, Spätkäufe, Tankstellen oder Bäckereien zählen zu den Kunden. Ihnen will das Unternehmen helfen, digitaler und vor allem effizienter zu arbeiten.

„6 Millionen für die Digitalisierung des stationären Handels“ weiterlesen

Deep Tech Award 2021 – Noch bis 17. Mai bewerben

9. März 2021: Bereits zum sechsten Mal prämiert der Deep Tech Award der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe anwendungsorientierte und erprobte Lösungen sowie Produkte auf Basis von Deep Tech. Dazu gehören Themen wie KI, Blockchain, IT Security, IoT/Industrie 4.0 und Social/Sustainable Tech. Bewerben können sich Berliner Unternehmen noch bis zum 17. Mai 2021. In fünf Kategorien ist jeweils ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ausgelobt.

„Deep Tech Award 2021 – Noch bis 17. Mai bewerben“ weiterlesen

Motorenfabrik wird zur Mercedes-Benz Digital Factory

© Daimler AG

3. März 2021: Die Motorenfabrik in Berlin-Marienfelde soll zu einem Standort für Software-Testung und -Entwicklung  für das digitale Mercedes-Benz Ökosystem MO360 werden, verkündete der Konzern am Mittwoch im Rahmen der Debatte um die Neuausrichtung des Autobauers. Entstehen soll ein “Kompetenzzentrum für Digitalisierung mit Produktionsvolumen im Bereich E-Mobilität”, wie Vorstand Jörg Burzer mitteilte. Ein zweistelliger Millionenbetrag soll in die Transformation fließen.

„Motorenfabrik wird zur Mercedes-Benz Digital Factory“ weiterlesen

Millioneninvestment für Berliner Excel-Alternative

© Pixabay

24. Februar 2021: Zwei Jahre nach der Series A-Runde hat sich die Berliner Excel-Alternative Rows in einer zweiten Finanzierungsrunde 13,2 Millionen Euro von namhaften Investoren sichern können. Mit dabei sind der Berliner VC Lakestar, Cherry Ventures und Atlantic Labs sowie Wunderlist-Gründer Christian Reber. Zeitgleich mit der Verkündung der neuen Finanzierungsrunde hat das Startup seine Betaversion für alle Interessierten zur Verfügung gestellt.

„Millioneninvestment für Berliner Excel-Alternative“ weiterlesen

Prozesse mit KI digitalisieren

Die Themenkonferenz findet im Rahmen des UVB-Digitallabors statt.

16. Februar 2021: Die Themenkonferenz „Prozessdigitalisierung mit KI“bringt Industrieunternehmen, Wissenschaftler an der angewandten Forschung und junge Technologieanbieter zusammen, um Anwendungsfelder von KI in der Industrie zu diskutieren, Praxisfälle aus der Produktion vorzustellen und gemeinsam Projekte zu entwickeln – etwa im Bereich der Prozessoptimierung, der Wartung und Instandhaltung, der Qualitätskontrolle oder der digitalen Produktionsüberwachung. Mehr unter www.uvb-online.de.

Neues Forschungscluster für Quantentechnologien

© Pixabay / Garik Barseghyan

4. Februar 2021: 25 Millionen Euro sollen in den kommenden fünf Jahren in die Erforschung und Entwicklung von Quantentechnologien fließen. Das hat der Berliner Senat beschlossen. Das Geld kommt aus dem Innovationsförderfonds. Gemeinsam soll ein Netzwerk aus den Hochschulen der Berlin University Alliance, außeruniversitären Forschungsinstituten, Anbietern und Anwendern der etablierten Industrie sowie Startups Projekte zur Entwicklung von Quantentechnologien in Berlin anstoßen. Die Gelder aus dem Innovationsförderfonds dienen dabei zur Sicherung von Fördermaßnahmen des Bundes und der Europäischen Union.

„Neues Forschungscluster für Quantentechnologien“ weiterlesen

Berliner entwickeln digitale Umkleidekabine

© NeXR Technologies SE

26. Januar 2021: Das Berliner Technologieunternehmen NeXR und das ebenfalls in Berlin ansässige Innovation-Lab H&Mbeyond. entwickeln gemeinsam eine Virtual-Fitting-Lösung. Die digitale Umkleidekabine soll mittels Körpercan und Avatar die Kaufentscheidung für Kleidung vereinfachen. Gleichzeitig soll der Einfluss von Scanning-Lösungen auf das Retourenverhalten überprüft werden. Technische Basis für die Lösung ist der von NeXR entwickelte 3D-Fotogrammetrie-Scanner, der in der Zusammenarbeit mit H&Mbeyond. weiterentwickelt wurde.

„Berliner entwickeln digitale Umkleidekabine“ weiterlesen