200 Mio. für neuen SAP Digital-Campus

© SAP SE

Berlin, 24. September 2019: Der Softwarekonzern SAP will rund 200 Millionen Euro in einen neuen Digital-Standort in Berlin investieren. Dafür hat das Unternehmen im „Quartier Heidestraße“ in Nähe des Berliner Hauptbahnhofes 30.000 Quadratmeter Fläche angemietet. Hier sollen künftig 1.200 Mitarbeiter an Zukunftsthemen wie Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Blockchain forschen.

„200 Mio. für neuen SAP Digital-Campus“ weiterlesen

Berliner wollen zum Mond

© Pixabay

Berlin, 17. September 2019: Die Berliner Zeitfracht Gruppe hat das Berliner Raumfahrt-Startup PTS übernommen und investiert damit in die erste deutsche Mondmission. PTS ist das bisher einzige europäische Unternehmen, das über ein Mondlandegerät in fortgeschrittenem Entwicklungsstadium verfügt.

„Berliner wollen zum Mond“ weiterlesen

Ideenwettbewerb für digitale Gesundheitsprodukte

Mit dem Ideenwettbewerb ideahuBB will Brandenburg die Entwicklung digitaler
Gesundheitsprodukte fördern. © HPI

Potsdam, 9. September 2019: Was mit Fitnesstrackern und Apps zur Überwachung sportlicher Leistungen begann, ist längst zu einer Bewegung im Gesundheitsmarkt geworden: Die Digitalisierung nimmt Fahrt auf. Um diese Entwicklungen schneller voranzutreiben, hat das Brandenburger Wirtschaftsministerium mit dem ideahuBB einen Ideenwettbewerb und ein Mentoring-Programm für digitale Gesundheitslösungen aus Brandenburg ins Leben gerufen. Der offizielle Startschuss fiel am Montag.

„Ideenwettbewerb für digitale Gesundheitsprodukte“ weiterlesen

European New School of Digital Studies

© Heide Fest

Frankfurt (Oder), 4. September 2019: Mit der Digitalisierung, ihren Bedingungen und ihren Folgen für Mensch und Gesellschaft beschäftigt sich der neue Masterstudiengang „Digital Entrepreneurship“ an der Europa-Universität Viadrina. Die ersten 30 Studierenden sollen im Wintersemester 2020 starten. Der Studiengang ist der erste Schritt hin zu einem neuen Studienbereich zur Digitalisierung. Das Land fördert den Aufbau der Einrichtung mit 4,16 Millionen Euro bis zum Jahr 2023. „European New School of Digital Studies“ weiterlesen

Zukunftsforschung im Futurium

© David von Becker

Berlin, 2. September 2019: Mit einem „Fest der Zukünfte“ feiert das Futurium Berlin vom 5. bis zum 8. September seine Eröffnung. Ein breites Festprogramm mit einer Zukunftsausstellung, dem Futurium Lab zum Ausprobieren und Mitmachen, spannenden Keynotes aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft sowie Gesprächen und Spielen lädt dazu ein, die Zukunft der Städte, der Arbeit, der Energie, der Gesundheit und der Ernährung zu erforschen. „Zukunftsforschung im Futurium“ weiterlesen

51 Brandenburger Schulen starten in die Cloud

Über die Schul-Cloud stehen künftig landesweit geprüfte Lehr- und Lernmaterialien zur Verfügung und können über digitale Endgeräte abgerufen werden. © Pixabay / rawpixel

Potsdam, 23. August 2019: Am kommenden Mittwoch drücken Bildungsministerin Britta Ernst und Brandenburgs Digitalkoordinator Thomas Kralinski an der „Friedrich Ludwig Jahn“ Sportschule in Potsdam offiziell den Startknopf für die Brandenburger Schul-Cloud. 51 Schulen verschiedener Schulformen beteiligen sich an dem Pilotprojekt zur Entwicklung einer Brandenburger Schul-Cloud unter Federführung des Hasso-Plattner-Instituts. „51 Brandenburger Schulen starten in die Cloud“ weiterlesen

Cottbus bekommt Innovationscampus für Mikrosensorik

Mikrosensoren bilden die Schnittstelle zwischen künstlicher Intelligenz und realer Welt. © Pixabay / Gerd Altmann

Potsdam, 04. Juli 2019: In Cottbus soll ein Innovationscampus für Mikrosensorik entstehen. Beteiligt sind neben der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) die Fraunhofer-Institute IPMS in Dresden und IZM in Berlin. Außerdem gehören die Leibniz-Institute IHP in Frankfurt (Oder) und FBH in Berlin zum Gründungsteam. Erforscht werden sollen neuartige Mikrosensoren und darauf aufbauende elektronische Systeme für die Digitalisierung. „Cottbus bekommt Innovationscampus für Mikrosensorik“ weiterlesen

Neue Professuren für Zukunftstechnologien in Siemensstadt

Das “Werner-von-Siemens-Centre for Industry ans Science” ist der Mittelpunkt des neuen Quartiers “Siemensstadt 2.0”. Foto: Siemens AG

Berlin, 27. Juni 2019: An der Technischen Universität Berlin sollen drei neue Professuren zur Erforschung digitaler Produktionstechnologien eingerichtet werden. Das sieht der Haushaltsentwurf 2020-2021 vor, den der Berliner Senat jetzt verabschiedet hat. Die neuen Professuren sind ein Kernelement des Werner-von-Siemens Centre for Industry and Science, das am Zukunftsort Siemensstadt entsteht. Das Vorhaben war bisher unter dem Begriff Industrie- und Wissenschaftscampus Berlin bekannt, heute wurde der neue Name „Werner-von-Siemens Centre for Industry and Science“ offiziell eingeführt. Mehr unter www.berlin.de.

Der Aufstieg der KI

Berlin, 16. Mai 2019: “Rise of AI” ist eine der wichtigsten globalen Konferenzen für Künstliche Intelligenz. Mit 4 Bühnen und zahlreichen Formaten gibt sie tiefe Einblicke in Themen rund um KI-Ethik, KI-Forschung, KI- Investitionen und KI-Unicorns. Die diesjährige Rise of AI-Konferenz findet am 16. Mai statt. Mehr unter riseof.ai.