HTW Berlin: 2,9 Mio. Euro für den Aufbau einer KI-Werkstatt

In der KI-Werkstatt sollen künftig alle Fachbereiche interdisziplinär zusammenarbeiten und ihre Forschung verknüpfen. Foto: Pixabay

12. Juli 2021: Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) erhält 2,9 Millionen Euro aus Förderprogrammen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für den Aufbau einer KI-Werkstatt. Ab Oktober 2021 wird zunächst eine forschungsorientierte KI-Werkstatt entwickelt, die in einem zweiten Projekt ab Januar 2022 durch eine interdisziplinäre Lehr-Werkstatt für Künstliche Intelligenz ergänzt wird. Die geschaffene Infrastruktur soll sowohl für Forschende, Studierende und Gründungsinteressierte offen stehen als auch Anknüpfungspunkte für Kooperations-Projekte mit der Wirtschaft bieten.

„HTW Berlin: 2,9 Mio. Euro für den Aufbau einer KI-Werkstatt“ weiterlesen

7,6 Millionen für den digitalen Bahnbetrieb made in Berlin

Mithilfe von Sensoren und Künstlicher Intelligenz sollen Schienennetze und Fahrzeuge künftig in Echtzeit überwacht und vollautomatisiert gesteuert werden. Foto: Pilz GmbH & Co. KG

2. Juli 2021: Mit 7,6 Millionen Euro aus dem Technologie- und Innovationsförderprogramm ProFIT bezuschusst das Land Berlin das Forschungsprojekt “Berliner Digitaler Bahnbetrieb” (BerDiBa) in der Siemensstadt². Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von 13,7 Millionen Euro und läuft über vier Jahre. Ziel des Projektes ist es, einen ganzheitlichen Digitalen Zwilling, also ein virtuelles Abbild in Echtzeit, für den Bahnbetrieb umzusetzen. Dieser soll Zustandsdaten der Fahrzeuge und des Innenraums ebenso integrieren wie Umgebungsdaten und Echtzeitdaten zur Infrastruktur.

„7,6 Millionen für den digitalen Bahnbetrieb made in Berlin“ weiterlesen

Vier brandenburgische KI-Projekte erhalten Förderung

© Pixabay

30. Juni 2021: Mit der Förderinitiative „Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung“ wollen Bund und Länder das akademische Fachkräfteangebot für Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich Künstlicher Intelligenz ausbauen sowie KI-Projekte fördern, die zur Verbesserung der Hochschulbildung beitragen. Vier brandenburgische Vorhaben wurden heute vom Auswahlgremium zur weiteren Förderung ausgewählt. Dazu gehören die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und zweimal die Universität Potsdam. Gemeinsam ist allen Projekten ein neuartiger Ansatz zur individuellen Anpassung von Lehr- und Lernformaten.

„Vier brandenburgische KI-Projekte erhalten Förderung“ weiterlesen

Neuer Standort der Fraunhofer Energieforschung

Berlin, 29. Juni 2019: Im Erdgeschoss der GASAG-Unternehmenszentrale auf dem EUREF-Campus wurde heute ein neuer Standort der Fraunhofer Energieforschung eröffnet. »ENIQ – Energy Intelligence by Fraunhofer« versteht sich als Interaktionsraum, der dem Wissenstransfer dient. Mehr unter www.euref.de.

Technologie- und Gründerzentrum Schöneweide geht an die HTW

© HTW Berlin

23. Juni 2021: Heute wurde das neue Technologie- und Gründerzentrum Schöneweide (TGS) in der Ostendstraße vom Bezirk Treptow-Köpenick offiziell an die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin übergeben. Der Übergang des Gebäudes ist ein weiterer Schritt in Richtung Hochschulstandort Oberschöneweide. Perspektivisch will die HTW, die derzeit noch an zwei Standorten ansässig ist, komplett an den Campus ziehen. Das Land Berlin stellt dafür Flächen bereit. Eine davon ist das TGS Schöneweide, das mit seinen 20.000 Quadratmetern das größte Gründungszentrum Berlins ist und jungen Unternehmen neben günstigen Werkstatt-, Büro- und Laborflächen auch fachspezifische Begleitung in der Gründungsphase bietet. Aktuell sind hier rund 40 Unternehmen ansässig.

„Technologie- und Gründerzentrum Schöneweide geht an die HTW“ weiterlesen

Brandenburg: Digitalisierungsagenda zwischen Land und Hochschulen

© Pixabay

24. Juni 2021: Das Wissenschaftsministerium und die Brandenburgische Landesrektorenkonferenz haben heute in Potsdam die neue, gemeinsame Digitalisierungsagenda vorgestellt. Eine solche Vereinbarung zwischen Land und Hochschulen ist deutschlandweit bisher einmalig. Beide Seiten verpflichten sich auf klar definierte Umsetzungsschritte zur weiteren Hochschuldigitalisierung in den Bereichen Studium und Lehre, Forschung, Transfer, sowie Hochschulverwaltung und -infrastruktur. Gleichzeitig erhalten die Hochschulen 9 Millionen Euro vom Land, um digitale Infrastrukturen auszubauen.

„Brandenburg: Digitalisierungsagenda zwischen Land und Hochschulen“ weiterlesen

DEEP TECH Award 2021 verliehen

Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe lobt jährlich den DEEP TECH Award aus.

16. Juni 2021: Heute findet die Preisverleihung des DEEP TECH Awards 2021 statt. In den fünf Kategorien Künstliche Intelligenz, Blockchain, Internet of Things/Industrie 4.0, IT-Security und Social/Sustainable Tech werden die DEEP TECH Stars 2021 gekürt und mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet. Die diesjährigen Gewinner sind: Staex GmbH (IoT/Industrie 4.0), Twincler GmbH (IT-Security), Nostos Genomics GmbH (KI), Skytale GmbH (Blockchain) und Visseiro GmbH (Social/Sustainable Tech). Die Verleihung in voller Länge finden Sie hier

6,85 Millionen Euro für die Förderung von KI-Gründungen

10. Juni 2021: Die Berlin University Alliance, ein Verbund der Gründungsservices von Freier Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technischer Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin, erhält 6,85 Millionen Euro vom Bund für die Förderung eines vierjährigen Modellvorhabens zur Stärkung von KI-Ausgründungen aus der Wissenschaft. Dafür wird am Artificial Intelligence (AI) Campus Berlin ein gemeinsames Accelerator-Programm aufgesetzt und begleitend eine KI-Akademie für Startups und Stakeholder aufgebaut.

„6,85 Millionen Euro für die Förderung von KI-Gründungen“ weiterlesen

Berlin: Forschungsprojekt zur Erfassung von Mobilitätsdaten

08. Juni 2021: Um Mobilität in der Stadt richtig planen und Verkehrsräume zukunftsgerichtet entwickeln zu können, ist vor allem eins entscheidend: die richtige Datengrundlage. Wie diese Datenerhebung rechtssicher und unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte des Einzelnen erfolgen kann, will Berlin nun im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts freemove erforschen.

„Berlin: Forschungsprojekt zur Erfassung von Mobilitätsdaten“ weiterlesen

10 Jahre Gemeinsame Innovationsstrategie innoBB

Die enge Verbindung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in der Hauptstadtregion ist ein zentraler Innovationsbeschleuniger. Foto: Fraunhofer IPK

31. Mai 2021: Der große Erfolg der Innovationsstrategie beider Bundesländer ist ein Beleg dafür, dass die Hauptstadtregion schon lange ein gemeinsamer Innovations- und Wirtschaftsraum ist. Mit der innoBB 2025 wird die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben. Mehr unter www.innobb.de.