Urbane Datenräume stärken Souveränität von Kommunen

Das Projekt steht unter der Leitung von Fraunhofer FOKUS und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Foto: Fraunhofer FOKUS

Berlin, 29. Juni 2018: Heute stellen die Fraunhofer-Institute FOKUS, IAIS und IML in Berlin die Studie »Urbane Datenräume – Möglichkeiten von Datenaustausch und Zusammenarbeit im urbanen Raum« vor. Die Experten empfehlen dezentrale urbane Datenräume nach offenen Standards. Mehr unter www.fokus.fraunhofer.de.

Der Q Marathon: 1000 Menschen – 1000 Fragen

Die erste Q Berlin Questions findet im Schillertheater statt. Foto: visit Berlin / Sebastian Gabsch

Berlin, 19. Oktober 2017: Heute feiert die Konferenz Q Berlin Questions Premiere. Am 19. und 20. Oktober werden die großen Herausforderungen in den Bereichen Arbeit, Governance, kulturelle Identität, soziale Gerechtigkeit und Urbanisierung diskutiert. Zur ersten Q Berlin Questions werden rund 1.000 Teilnehmer im Schiller Theater erwartet. Mehr unter q.berlin.

Kreativwirtschaft macht Brandenburg digital(er)

Die neue Kreativagentur kann auf vielfältige Weise die Digitalisierung Brandenburger Unternehmen unterstützen. Foto: Fotolia 2016 / vege

Potsdam, 7. August 2017: Wirtschaftsminister Albrecht Gerber und Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil haben heute im Potsdamer Museum Barberini einen  Fördermittelbescheid in Höhe von 2,5 Millionen Euro zur Errichtung einer Kreativagentur übergeben. Sie soll auch die Vernetzung Brandenburger Unternehmen mit der Kreativwirtschaft unterstützen. Mehr Informationen finden in der Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur und in einem Beitrag von PotsdamTV.

Minister Gerber: Chancen der Digitalisierung nutzen!

Digitale Themen stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Industriekonferenz des Brandenburger Wirtschaftsministeriums. Foto: David Marschalsky

Brandenburg/ Havel, 19. Juli 2017: Die Digitalisierung bestimmt zunehmend die Agenda der Unternehmen: Betriebliche Abläufe und Organisationsformen und Qualifikationsprofile ändern sich, neue Kundenbeziehungen und Geschäftsmodelle bilden sich heraus. Die Industriekonferenz 2017 zeigt, wie Unternehmen im Land Brandenburg an die Digitalisierung herangehen und welche Instrumente und Beratungsangebote zur Verfügung stehen. Mehr unter www.digitalisierung-wirtschaft-brandenburg.de/ik2017.

“Europe´s Coolest Tech Conference”

Das Tech Open Air Festival – kurz TOA – ist Europas größtes Tech Festival. Quelle: toa-berlin.de

Berlin, 12. Juli 2017: Heute startet die TOA 2017. An vier Tagen bringt das Tech Festival die internationale Tech-und Kreativ-Szene in Berlin zusammen. Das “Haus of Tech” – eine 3.000m² große Ausstellungsfläche – ist eines der neuen B2B-Formate, in denen sich Tech-Startups und Konzerne in verschiedenen Themenbereichen präsentieren. Mehr unter www.toa-berlin.de.

 

Größtes Klassentreffen der digitalen Einhörner

Axel Springer NOAH Konferenz Berlin 2017 mit den meisten Unicorns, die je auf einer Konferenzbühne zusammenkamen. Quelle: obs/NOAH Konferenz

Berlin, 22. Juni 2017: Die alljährliche Axel Springer NOAH Konferenz findet in diesem Jahr im Berliner Tempodrom statt und bringt die führenden Köpfe der Internet-Branche zusammen. Bei über 180 Vorträgen und Diskussionen rund um das Thema Digitalisierung treffen disruptive Herausforderer auf etablierte Marktführer aus den verschiedensten Branchen aufeinander. Mehr unter www.noah-conference.com.

Brandenburger Innovationsgutschein wird digital

Anfang Mai hat die ILB ihren neuen Standort im Herzen Potsdams bezogen. Foto: ILB / Seidel

Potsdam, 11. Mai 2017: Die Richtlinie Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG) wurde aktualisiert. Künftig fördert die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) auch die Vorbereitung und Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen: Beratung und Schulung der Beschäftigten werden hierbei mit jeweils bis zu 50.000 Euro unterstützt, für die Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen gibt es bis zu einer halben Million Euro. Mehr unter www.ilb.de.

Deutscher Mittelstand nutzt bisher kaum digitale Vertriebskanäle

Fotolia 2016 / monsitj

Frankfurt am Main, 12.02.2017, Presseerklärung der KfW Bankengruppe 

E-Commerce, sprich der Vertrieb über Online-Kanäle, spielt im deutschen Mittelstand bisher nur eine untergeordnete Rolle. Eine repräsentative Studie von KfW Research auf Basis des KfW-Mittelstandspanels zeigt: Die kleinen und mittleren Unternehmen erwirtschaften zurzeit auf digitalem Weg lediglich 153 Mrd. EUR im Jahr – das sind gerade einmal 4 % der Gesamtumsätze der mittelständischen Wirtschaft. Dabei nutzt mit 16 % nur ein kleiner Teil der Mittelständler überhaupt die Möglichkeit, seine Produkte oder Dienstleistungen online an den Kunden zu bringen. Hier finden Sie mehr Informationen.

Die Blockchain – eine große Chance für die Hauptstadt

Fotolia 2017 / zapp2photo

Berlin, 8. Februar 2017: Die digitale Technologie Blockchain ist regional weiter auf dem Vormarsch und findet zahlreiche neue Anwendungsfelder. Ob das Bezahlen einer Ferienwohnung, das Mieten eines Rasenmähers oder das Bezahlen der Elektro-Tankladung, vieles ist bereits denkbar. Für Berlin und seine florierende Startup-Szene ist das eine große Chance. „Die Hauptstadt ist der wichtigste Standort für die Entwicklung der Blockchain-Technologie in Deutschland“, sagt Nicolas Zimmer, Chef der Technologiestiftung Berlin, im Tagesspiegel-Interview. „Die Blockchain – eine große Chance für die Hauptstadt“ weiterlesen