Atlas der Innovationen

16. März 2021: 110 Innovationseinheiten der deutschen Verwaltung umfasst der “Atlas der Innovationen” des WITI-Projektes. Von Forschungseinheiten über GovLabs bis hin zu Think Tanks und Digitallaboren gibt die Karte einen Überblick über die deutsche Innovationslandschaft. Die Hauptstadtregion ist mit 23 Innovationeinheiten vertreten. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Brandenburg auf dem Weg zur Smart Region

© Pixabay 2021

5. Januar 2021: Wie gut die digitale Transformation in Brandenburgs Städten und Quartieren gelingt, hat eine Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos im Auftrag des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung untersucht. Die 68 einwohnerstärksten Kommunen des Landes wurden dafür genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Im Land Brandenburg wurde bereits eine Vielzahl smarter Projekte angestoßen und auch in Verwaltung und öffentlichem Raum sind digitale Dienste weit verbreitet, aber in den Bereichen Mobilität und Verkehr, Energie und Umwelt sowie Wirtschaftsförderung und Gebäudemanagement besteht Handlungsbedarf.

„Brandenburg auf dem Weg zur Smart Region“ weiterlesen

#digitalmiteinander

19. Juni 2020: Gemeinsam den digitalen Wandel gestalten – darum geht es beim ersten bundesweiten Digitaltag am 19. Juni 2020. Mit zahlreichen Aktionen im virtuellen Raum sollen die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet werden. Nicht nur Chancen und Herausforderungen sollen dabei im Vordergrund stehen. Auch Sorgen und Ängste werden betrachtet, diskutiert und bestenfalls abgebaut. Der Digitaltag will das große Schlagwort “Digitalisierung” verständlich und erlebbar machen und Menschen aller Couleur rund um die digitalen Themen dieser Zeit zusammenbringen.

„#digitalmiteinander“ weiterlesen

Berlins digitale Verwaltung siegt im Städteranking

© Haus & Grund | IW Consult

Berlin, 27. Februar 2020: Im Ranking der 100 größten Städte hinsichtlich der Digitalisierung der kommunalen Verwaltung erreicht Berlin mit zahlreichen über bürokratische Zuständigkeitsgrenzen hinweg bestehenden digitalen Angeboten die Spitzenposition. Untersucht wurde die digitale Durchdringung kommunaler Serviceangebote in sieben Themenbereichen und anhand von 125 Indikatoren.

„Berlins digitale Verwaltung siegt im Städteranking“ weiterlesen

Siebenstellige Finanzierung für Potsdamer MarTech-Startup

www.ci-hub.com

Potsdam, 10. Februar 2020: Das Potsdamer Startup CI HUB hat sich auf die Automatisierung des Marketings spezialisiert und für die Weiterentwicklung seiner SAAS-Lösung nun eine siebenstellige Finanzierung eingesammelt. Beteiligt haben sich neben dem High-Tech Gründerfonds, die Brandenburg Kapital GmbH, R.O.I. und der Business Angel Club Berlin-Brandenburg Bet.

„Siebenstellige Finanzierung für Potsdamer MarTech-Startup“ weiterlesen

Digitalagentur macht erste Schritte

Die Umsetzung der Schul-Cloud ist eines der ersten Projekte der Brandenburger Digitalagentur. © Fotolia / Christian Schwier

Potsdam, 2. Februar 2020: Mit zehn Mitarbeitern startet die im vergangenen Sommer aus der Taufe gehobene Brandenburger Digitalagentur in das neue Jahr. Eines der ersten Vorhaben ist der Aufbau der Schul-Cloud, für den die Agentur die Projektkoordination übernommen hat. Themen wie die technische Ausstattung, Breitbandplanungen sowie Brückentechnologien stehen im Fokus.

„Digitalagentur macht erste Schritte“ weiterlesen

Brandenburgs Digitalstrategie steht

Brandenburgs Digitalkoordinator Staatssekretär Thomas Kralinski (M.) stellt die Digitalisierungsstrategie des Landes vor. Foto: Staatskanzlei Land Brandenburg

Potsdam, 11. Dezember 2018: Das Kabinett hat heute die „Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg“ verabschiedet. Die Strategie listet auf über hundert Seiten in sieben Handlungsfeldern 200 Maßnahmen für die Digitalisierung Brandenburgs auf. Mehr unter digitalesbb.de/

Urbane Datenräume stärken Souveränität von Kommunen

Das Projekt steht unter der Leitung von Fraunhofer FOKUS und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Foto: Fraunhofer FOKUS

Berlin, 29. Juni 2018: Heute stellen die Fraunhofer-Institute FOKUS, IAIS und IML in Berlin die Studie »Urbane Datenräume – Möglichkeiten von Datenaustausch und Zusammenarbeit im urbanen Raum« vor. Die Experten empfehlen dezentrale urbane Datenräume nach offenen Standards. Mehr unter www.fokus.fraunhofer.de.