Businessfrühstück “Intelligente Mobilität”

Fotolia 2016/Petair

Berlin, 6. März 2017: Gute Ideen am Morgen. Das ist das Motto der Frühstücksdebatte Intelligente Mobilität, zu der eMO und die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) am 31. März 2017 einladen. In ausgewählter Runde kann man hier mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ins Gespräch kommen und über die besten Mobilitätskonzepte aus und für Berlin debattieren. Eine Einführung in das Thema wird ein Experte geben und und für einen spannenden Dialog motivieren. Mehr Informationen finden Sie hier oder in unseren Veranstaltungsempfehlungen.
 

Neues Leistungszentrum für “Digitale Vernetzung”


© Fotolia 2017 / Mimi Polter

Berlin, 6. März 2017: Auf dem Weg zum führenden Standort für digitale Entwicklungen hat Berlin einen weiteren Meilenstein genommen: Nachdem 2016 die Gründungsvereinbarung zwischen dem Land Berlin und Fraunhofer unterzeichnet wurde, nahm heute das Fraunhofer Leistungszentrum für „Digitale Vernetzung“ den Betrieb auf. Die Kooperation aus dem Berliner Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikations-Systeme (FOKUS), dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI), dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) und dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) bündelt künftig die digitale Expertise der Institute und bietet Unternehmen umfassende Forschungs- und Umsetzungskompetenz aus einer Hand. „Neues Leistungszentrum für “Digitale Vernetzung”“ weiterlesen

ME-Forum: Lösungen für den digitalen Wandel

 

Einladung_Titel
Klicken Sie auf die Einladungskarte und gelangen Sie so direkt zur Anmeldung.

Berlin, 2. März 2017: Der digitale Wandel erhöht den Druck auf die Unternehmen, bisherige Arbeitsabläufe zu hinterfragen und in neue digitale Prozesse zu überführen. Wie sich hierfür passende Lösungen für das eigene Unternehmen finden lassen, ist Kern unseres nächsten ME-Forums, das am 2. März 2017 um 15:30 Uhr bei Optimal Systems Berlin stattfindet. Hier gelangen Sie zum Programm und zur Anmeldung.

Schul-Cloud wird digitalen Wandel an Schulen beschleunigen

Fotolia 2016 / Rawpixel Ltd.

Experten des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) präsentieren vom 14. bis 18. Februar das erste Modell einer Schul-Cloud für Deutschland auf Europas größter Bildungsmesse didacta. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte und in Kooperation mit dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC entwickelte Projekt geht noch in diesem Jahr bundesweit mit mehr als 25 MINT-EC-Schulen in die Testphase. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

„Werkstatt schulentwicklung.digital“: zwei Berliner Schulen sind dabei

Fotolia 2016 / lev dolgachov

Berlin, 21. Februar 2017: Die Hans-Fallada-Schule aus Berlin Neukölln und die Hemingway Schule aus Berlin Mitte sind unter den 38 Schulen, die aus ganz Deutschland von den Stiftungen „Forum Bildung Digitalisierung“ ausgewählt wurden, in der „Werkstatt schulentwicklung.digital“ teilzunehmen. Ziel ist es, einen Austausch über die Entwicklungsfelder von Schulen im Hinblick auf die digitale Transformation zu initiieren. Weitere Informationen finden Sie hier

 

Digitalisierung des öffentlichen Verkehrs

Fotolia 2016 / chalabala.cz

Berlin, 15. Februar 2016: Um die Analyse von Daten aus dem urbanen und regionalen Verkehr ist seit mehreren Jahren “door2” spezialisiert. Das Angebot des ÖPNV durch digitale Technologien zu optimieren und neue, flexible Verkehrsformen in den Markt einzuführen ist Zielsetzung. Bereits Ende Januar besuchte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel das Mobilitäts-Startup door2door in Berlin. weiterlesen

Erfolgreich durch digitale Prozesse

Foto: SIEMENS AG

Berlin, 14. Februar 2017: Eine digitale Infrastruktur aufzubauen, ist zukünftig auch für kleine und mittlere Unternehmen essentiell. Das Unternehmen India Dreusicke in Berlin-Mariendorf mit rund 100 Mitarbeitern stellt Kunststoffgehäuse für technische Geräte wie Wlan-Router her. Sensoren in den Spritzguss-Maschinen senden Daten in die Internet-Cloud. Die Ingenieure können den Produktionsprozess per Tablet oder Smartphone verfolgen und eingreifen, wenn zum Beispiel die Temperatur des flüssigen Kunststoffs nicht stimmt. Hier finden Sie mehr Informationen.

Die Blockchain – eine große Chance für die Hauptstadt

Fotolia 2017 / zapp2photo

Berlin, 8. Februar 2017: Die digitale Technologie Blockchain ist regional weiter auf dem Vormarsch und findet zahlreiche neue Anwendungsfelder. Ob das Bezahlen einer Ferienwohnung, das Mieten eines Rasenmähers oder das Bezahlen der Elektro-Tankladung, vieles ist bereits denkbar. Für Berlin und seine florierende Startup-Szene ist das eine große Chance. „Die Hauptstadt ist der wichtigste Standort für die Entwicklung der Blockchain-Technologie in Deutschland“, sagt Nicolas Zimmer, Chef der Technologiestiftung Berlin, im Tagesspiegel-Interview. „Die Blockchain – eine große Chance für die Hauptstadt“ weiterlesen