Aktive Cyberabwehr oder Hackback – wie schützen wir uns ausreichend?

Veranstalter: BASECAMP von Telefónica Deutschland

In der Februar Ausgabe von „Nachgefragt!“ am 16.02.2023 von 8:30 Uhr – 9:00 Uhr spricht Marina Grigorian von Telefónica Deutschland mit

über die aktuelle Cybersicherheitspolitik und Cybersicherheitsstrategie der Bundesregierung. 

Die Zeitenwende, die wir angesichts des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine erleben, erfordert eine strategische Neuaufstellung in Deutschland zur Härtung der deutschen Wirtschaft gegenüber Cyberangriffen und deutlich höhere Investitionen in die IT-Sicherheit. Eine Reihe an Gesetzgebungsvorhaben auf EU- und auf nationaler Ebene stehen kurz vor der Umsetzung. Dazu zählt sowohl der Cyber Resilience Act, der besonderes Augenmerk auf Lieferketten legt, als auch ein Gesetz zur Resilienz von kritischen Infrastrukturen 

Fest steht: Jegliche Cyberkriminalität muss vehement bekämpft werden und wir müssen gemeinsam für eine größere Sicherheit im Cyberraum sorgen. Bereits vor der parlamentarischen Sommerpause hat die Bundesregierung dazu ihre Cybersicherheitsagenda vorgestellt.   

Als Kernaufgaben für die Zukunft wurden die Abwehr digitaler Angriffe auf kritische Infrastruktur von Behörden und Einrichtungen, der verstärkte Kampf gegen Cyberkriminalität und eine Stärkung der Resilienz benannt. 

BASECAMP fragt nach: 

  • Sind wir ausreichend geschützt oder betreiben wir lediglich „Cyberwashing“? 
  • Sind Hackbacks ein geeignetes Mittel zur Cyberabwehr? 
  • In welchen Bereichen sollten wir uns besser aufstellen? 
  • Wie resilient ist Deutschland wirklich? 

Nehmen Sie digital im BASECAMP ON AIR oder auch direkt vor Ort im BASECAMP in Berlin Mitte teil.

–> Hier können Sie sich anmelden.


Lade Karte ...

Datum/Zeit
16.02.2023
08:30 - 09:00 Uhr

Veranstaltungsort
Telefónica BASECAMP