Berliner Unternehmen investieren 3,9 Mrd. Euro in Innovationen

Das Berliner Unternehmen KIWI.KI hat mit dem KIWI.KI Transponder ein hochinnovatives Türmanagement-System entwickelt. Foto: KIWI.KI GmbH

Berlin, 20. März 2019: Zum sechsten Mal hatte die Technologiestiftung Berlin das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung beauftragt, empirische Daten zum Innovationsgeschehen der Berliner Wirtschaft zu erfassen. Das Ergebnis: Fast 3,9 Milliarden Euro haben Berliner Unternehmen 2017 für Innovationen ausgegeben. Das sind noch mal rund 10 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Mehr unter www.technologiestiftung-berlin.de.

Digitalisierung in Deutschland: Ein ungleiches Rennen

Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT analysiert anhand von 90 Kriterien die Digitalkompetenz der Bundesländer. Grafik: Fraunhofer FOKUS

Berlin, 11. März 2019: Mit dem Deutschland-Index der Digitalisierung 2019 veröffentlicht das Fraunhofer-Institut FOKUS nun bereits zum zweiten Mal ein Gesamtbild der Digitalisierung in Deutschland. Dabei liegen erneut die Stadtstaaten – allen voran Berlin – sowie die großen Flächenländer vorn. Mehr unter www.fokus.fraunhofer.de.

Raisin: Berliner Fintech kauft sich eine Bank

Vor Kurzem schloss Raisin eine Finanzierungsrunde über 100 Millionen Euro ab und ist damit eines der bestfinanzierten Fintechs in Europa. Abbildung: Raisin GmbH

Berlin, 7. März 2019: Während Banken Beteiligungen an Fintechs erwerben, geht Raisin den umgekehrten Weg und übernimmt die Frankfurter MHB-Bank, die das Open Banking Fintech seit seinem Marktstart als Service Bank begleitet. Das Berliner Fintech erweitert so zukünftig seine Geschäftsfelder entlang der Wertschöpfungskette. Mehr unter www.weltsparen.de.

Wefox: 125 Millionen Dollar für das Amazon der Versicherungsbranche

Das Berliner InsurTech-Unternehmen Wefox hat bereits über 250.000 Kunden. Foto: Julian Teicke, CEO der wefox Group.

Berlin, 7. März 2019: Das InsurTech wefox Group hat erfolgreich die Rekordsumme von 125 Millionen US-Dollar in seiner Series-B-Runde erzielt. Die Investitionsrunde wurde von der Mubadala Investment Company und deren neu aufgelegtem European Ventures Fund angeführt. Mehr unter www.wefoxgroup.com.

Sixt startet digitale Mega-Mobilitätsplattform in Berlin

Sixt Share ist zum Start ausschließlich in Berlin verfübar. Foto: Screenshot Sixt Homepage

München, 28. Februar 2019: Deutschlands größter Autovermieter steigt ins Carsharing ein. Strategievorstand Alexander Sixt sagte am Donnerstag in München: „Mit Sixt Share starten wir nicht einfach noch eine Carsharing-Marke, sondern definieren durch die Verschmelzung von Autovermietung und Carsharing eine neue Produktkategorie.“ Mehr unter www.sixt.de/share.

Volkswagen und Microsoft treiben Zusammenarbeit bei Automotive Cloud voran

Die Volkswagen Automotive Cloud optimiert die Verknüpfung von vernetztem Fahrzeug, cloudbasierter Plattform und digitalem Ökosystem. Abbildung: Volkswagen AG

Berlin, 27. Februar 2019: Die Entwicklung der Volkswagen Automotive Cloud geht voran. Das erklärten Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, und Satya Nadella, Microsoft CEO, heute während eines gemeinsamen Besuchs des Volkswagen Digital Labs in Berlin. Mehr unter www.volkswagenag.com.

Manchmal muss man das Rad doch neu erfinden

BMW´s DriveNow und car2go von Daimler fusionieren. Das neue Unternehmen verfügt dann über 60 Millionen aktive Kunden weltweit. Foto: Moovel GmbH

Berlin, 22. Februar 2018: Die BMW Group und die Daimler AG bündeln ihre Mobilitätsdienste. Beide Konzerne investieren mehr als eine Milliarde Euro, um die bestehenden Angebote in den Bereichen CarSharing, Ride-Hailing, Parking, Charging und Multimodalität auszubauen und eng miteinander zu verzahnen. Hauptsitz den neuen Unternehmens ist Berlin. Mehr unter www.your-now.com.

Der DigitalPakt Schule kommt

“Lernen in der digitalen Welt” bedeutet neben dem Ausbau digitaler Infrastruktur und der Entwicklung digitaler Lerninhalten auch digitale Aus- und Weiterbildung der Lehrkräfte.

Berlin, 21. Februar 2018: Bund und Länder haben sich auf Änderungen des Grundgesetzes verständigt und damit den Weg für den DigitalPakt Schule freigemacht. Der Bund unterstützt Länder und Gemeinden mit fünf Milliarden Euro bei Investitionen in die digitale kommunale Bildungsinfrastruktur. Mehr unter www.bundesregierung.de.