Ein Bildungsprojekt für die digitale Gesellschaft

© Pixabay / Steven Weirather

29. Januar 2021: Der Versteh-Bahnhof in Fürstenberg an der Havel ist einer von drei Brandenburger Neulandgewinnern und erhält damit 50.000 Euro aus dem Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung, das engagierte Menschen unterstützt, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt in ländlichen Räumen Ostdeutschlands stärken und zukunftsfähig machen wollen. Einer davon ist Informatiker Daniel Domscheit Berg, der es sich zum Ziel gesetzt hat, digitale Technologien und Möglichkeiten allen Jugendlichen zugänglich zu machen. Im so genannten havel:lab lernen Jugendliche, wie sie die digitale Gesellschaft mitgestalten können.

Mit dem Preisgeld will der Gründer ein stadtweites Wlan aufbauen, dass es jeder Bürgerin und jedem Bürger ermöglichen soll, Zugang zu digitaler Infrastruktur zu erhalten. Wesentliche Zielgruppe sind dabei Kinder und Jugendliche, die aufgrund fehlender finanzieller Möglichkeiten, keinen Zugang zu digitaler Bildung in Pandemiezeiten haben. Zum Projekt gehört auch ein digitales Klassenzimmer in Form eines Studios für Lehrerinnen und Lehrer, die hier mit Unterstützung digitaler Technologien ihren Unterricht durchführen und auf die heimischen Laptops der Kinder und Jugendlichen senden können.

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.