4 Millionen für Brandenburgs digitale Hochschullehre

© Pixabay

Potsdam, 29. April 2020: Brandenburg stellt bis zu vier Millionen Euro für die flächendeckende Umstellung auf die digitale Lehre an Hochschulen bereit. Gefördert werden Hardware- und Softwareanschaffungen ebenso wie der Ausbau von E-Learning-Supportstrukturen. Ein landesweiter Hackathon vom 8. bis zum 10. Mai soll zudem neue Lösungen für die digitale Hochschullehre voranbringen.

Die Fristen sind knapp bemessen. Bis zum 11. Mai können sich Hochschulen für den Abruf der bereitgestellten Mittel per Antrag bewerben. Die Förderrichtlinie und alle weiteren Informationen sind online abrufbar.

Vom 8. bis zum 10. Mai rufen das brandenburgische Wissenschaftsministerium und die FH Potsdam in Kooperation mit den Hochschulen zudem zum landesweiten Hochschul-Hackathon auf. Gesucht werden Lösungen für die Herausforderungen der digitalen Lehre. Unter dem Aspekt der Bildungsgerechtigkeit sollen zudem Konzepte für die Veränderungen im digitalen Lernen und Leben entwickelt werden.

Studierende, Lehrende, Hochschulangehörige und weitere Interessentinnen und Interessenten sind aufgerufen, sich einzeln oder in Teams zu beteiligen. Die Anmeldung für den Hackathon ist bis zum 7. Mai online möglich: https://hochschul-hackathon-bb.de/

Weitere Informationen zu Brandenburgs Sofortprogramm für die digitale Hochschullehre finden Sie hier.

UPDATE 7. Juli 2020: Die Mittel aus dem Sofortprogramm #DigitaleLehreBB wurden nun ausgereicht. Sie können für den Ausbau der E-Learning-Supportstruktur an den Hochschulen, für Sachausgaben, etwa für lehrbezogene Software-Lizenzen, zur Ertüchtigung der IT-Infrastruktur sowie zur Sicherstellung der digitalen Literaturversorgung genutzt werden. Folgende Hochschulen erhalten Mittel:

Universität Potsdam: 1.609.594 Euro

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg: 815.000 Euro

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder): 397.544 Euro

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF: 236.500 Euro

Fachhochschule Potsdam: 269.950 Euro

Technische Hochschule Brandenburg: 200.455 Euro

Technische Hochschule Wildau: 262.100 Euro

Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde: 208.290 Euro

Für weitere Informationen: mwfk.brandenburg.de