Breitbandausbau ist Daseinsvorsorge

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf dem Tag der Deutschen Industrie im Konzerthaus Berlin. Foto: UVB 2017 / Madlen Dietrich

Berlin, 20. Juni 2017: Die Schaffung eines digitalen Binnenmarktes und ein gutes Verhältnis zu Daten seien die Grundvoraussetzung für künftigen wirtschaftlichen Erfolg, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem heutigen Tag der Deutschen Industrie (#TDI17) im Konzerthaus Berlin. Deutschland müsse in Bezug auf die digitalen Möglichkeiten dringend aufholen und sowohl den Netzausbau als auch die Digitalisierung der Verwaltung vorantreiben, mahnte die Kanzlerin. Denn dies seien zwingende Voraussetzungen für weiteres Wachstum.

Aber auch für die Wirtschaft hatte Merkel einen Rat. So sei es insbesondere im Zuge der Digitalisierung wichtig, dass Unternehmen groß und global denken. Statt vieler properitärer Einzellösungen müsse es eine gemeinsame Plattform – beispielsweise für Elektromobilität – geben. Denn Digitalisierung heißt eben auch global und vernetzt denken. Entsprechend müsse der 5G-Standard so ausgerollt werden, dass es nicht an jeder Landesgrenze einen Totalausfall gibt. Denn „Breitbandausbau ist so etwas wie Daseinsvorsorge“, machte Merkel die Dringlichkeit der Thematik deutlich.  

„Die Welt ist in verschiedener Hinsicht im Umbruch und wir haben allen Grund uns zu sputen“, sagte sie abschließend und rief Wirtschaft, Forschung und Politik zum gemeinsamen Handeln auf.