Smart eFleets erproben Konzepte für geteilte Fahrzeugflotten

© BSR

Berlin, 28. Oktober 2019: Gemeinsam wollen die drei großen Berliner Infrastrukturunternehmen BSR, BVG und BWB zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt sowie weiteren Partnern im InfraLab Berlin neuartige Lösungsansätze zum unternehmensübergreifenden Fahrzeug- und Ladeinfrastruktur-Sharing bei städtischen Unternehmen erproben. Dafür wurde das Projekt „Smart eFleets“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, durch einen ganzheitlichen Pooling- und Sharing-Ansatz den Gesamtbedarf an Fahrzeugen, Ladepunkten und Netzausbauten zu reduzieren.

Im Rahmen des Projektes werden zudem passende Vertragsbeziehungen entworfen und technische Schnittstellen für die Vernetzung der Fahrzeugflotten mit der Ladeinfrastruktur umgesetzt. Auch werden relevante Aspekte herausgearbeitet, um die Nutzung von Elektrofahrzeugen in Flotten weiter zu skalieren. Zum Einsatz kommt ein intelligentes Energiemanagementsystem, das verhindert, dass sich Lastspitzen weiter erhöhen.

Die neue geteilte Fahrzeugflotte wird zunächst mit jeweils zehn Fahrzeugen aus den einzelnen Unternehmen bestückt. In einem zweiten Schritt soll die Flotte bereits auf 30 Fahrzeuge je Betrieb anwachsen. Spezialfahrzeuge sind davon ausgeschlossen. Über das offen gestaltete System können sich auch weitere Firmen beteiligen.

Das Projekt soll bis zum Jahr 2022 unterstützt von der Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) umgesetzt werden.

Mehr dazu lesen Sie hier.