Unterstützung bei der Kinderbetreuung

© Pixabay / Esi Grünhagen

21. April 2020: Trotz Erweiterung der Notbetreuungsangebote in Berlin und Brandenburg ist immer noch ein Großteil der Eltern von Kita- und Schulschließungen betroffen. Viele von ihnen nähern sich nach nunmehr fünf Wochen der heimischen Betreuung ihrer Belastungsgrenze. Die Berliner Startups voiio und Siteinander wollen helfen.

Die voiio Notfallbetreuung-Flex

voiio ist ein Anbieter für betriebliche Kinderbetreuung mit Standorten in Berlin und Hamburg. Das Unternehmen unterstützt bisher hauptsächlich bei der Betreuung in Ferienzeiten. So hilft es seinen aktuell 197 Partnerunternehmen dabei, die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen.

Aufgrund der aktuellen Notsituation hat voiio mit der Notfall-Betreuung Flex nun ein besonderes Angebot zur Unterstützung von betroffenen Mitarbeitern in Unternehmen ins Leben gerufen. Gemeinsam mit der Personalvermittlung UCM stellt voiio erfahrenes und ausgebildetes Personal für die Organisation einer Notfallbetreuung bereit. Zudem übernimmt voiio die Schulung des Betreuungspersonals hinsichtlich der Durchsetzung von Hygienestandards und thematisiert in Form eines Health-Checks täglich die Gesundheitssituation von Kindern und Betreuungspersonal. Das Angebot wird als B2B-Service für Unternehmen bereitgestellt.

Mehr zur voiio Notfallbetreuung erfahren Sie hier.

Siteinander für gegenseitige Betreuungshilfe

Das Berliner Startup Siteinander geht einen anderen Weg und unterstützt bei der Organisation der Kinderbetreuung unter Freunden und Bekannten. So helfen sich Familien gegenseitig und lernen weitere Eltern im eigenen lokalen Netzwerk kennen, die die Kinderbetreuung übernehmen können. Um die Betreuung fair zu gestalten vergibt die App SitPunkte als Betreuungswährung.

Für Familien im Gesundheitswesen in dieser besonders herausfordernden Situation vergibt Siteinander nun kostenlose und unbegrenzte SitPunkte. Diese können gegen Betreuungszeit eingetauscht werden. Außerdem bietet die App eine Gruppe für den Austausch zwischen Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten uns sich nicht selbst um die Betreuung ihrer Kinder kümmern können.

Mehr zum Angebot von Siteinander erfahren Sie hier.