Wie Digitalisierung die städtische Industrie revitalisiert

Berlin, 26. September 2019: Wie Industrie-4.0-Umsetzungen die urbane Produktion stärken und die Industrie zurück in die Stadt bringen, war das zentrale Thema des Berlin Urban Tech Summit 2019 im Radialsystem am Spreeufer. Unter dem Motto „Industrie in der Stadt“ diskutierten Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik am Mittwoch, welche Chancen sich durch die Verschmelzung von Produktion, Forschung und Digitalisierung im urbanen Raum ergeben.

Themen waren Standortfaktoren und Standortpotenziale, zukunftsfähige Ideen zur Logistik in städtischen Quartieren sowie die Chancen additiver Fertigung in Ballungsräumen. Letzteres ist ein wichtiger Treiber der urbanen Produktion. Denn die additive Fertigung ermöglicht es industriell-produzierenden Unternehmen wieder dichter an die Stadt heranzurücken. Dem widmete sich auch die Keynote von Stefanie Brickwede, Leiterin des Konzernprojekts 3D-Druck bei der Deutschen Bahn AG und Geschäftsführerin des Netzwerks „Mobility goes Additive“.

IAM Campus Mariendorf

Brickwede stellte Entwicklungen und Zielsetzungen ihres Netzwerks sowie den aktuellen Stand des neuen 3D-Druck-Campus in Mariendorf vor. Im ehemaligen Gaswerk soll auf 40 Hektar Fläche ein IAM Campus entstehen, der Wissenstransfer, Innovationsentwicklungen und Forschungsaktivitäten vorantreibt. Dafür wird in einer Halle eine Referenzfertigung eingerichtet, die rund zwanzig verschiedene additive Fertigungsverfahren vorstellt und als Showroom zum Ausprobieren einlädt. Rund 90.000 Euro fließen aus dem Fördertopf des Masterplan Industriestadt Berlin.

Medical goes Additive

Potenziell größtes Anwendungsfeld ist die Medizin, die von Prothesen bis hin zu Organen auf sehr individuelle Produkte angewiesen ist, wie sie nur der 3D-Druck bieten kann. Um diesem Markt gerecht zu werden, bekam das Netzwerk mit „Medical goes Additive“ nun eine kleine Schwester, die ebenfalls Teil des Mariendorfer Campus werden soll.

Den aktuellen Umsetzungsstand des Masterplan Industriestadt Berlin diskutierten die beteiligten Akteure im Rahmen eines in den Urban Tech Summit integrierten Workshops. In den vier Handlungsfeldern Fachkräfte & Innovation, Digitalisierung, Rahmenbedingungen und Marketing und insgesamt elf untergeordneten Themenclustern ging es um die erreichten Meilensteine verschiedenster Projekte zur Revitalisierung der Berliner Industrie. Dazu gehören Projekte zum Wissens- und Technologietransfer, zur Vernetzung der ansässigen Industrie mit Startup-Unternehmen, zur Bereitstellung von Gewerbeflächen genauso wie zu Finanzierungsfragen, Verwaltungshandeln und digitalen Infrastrukturen.