18 Millionen für die Innovationskraft des Standorts

© Fotolia / JFL Photography

Berlin, 1. Oktober 2019: Heute ging das Förderprogramm „Berliner Startup Stipendium“ in die nächste Runde. Insgesamt 17,7 Millionen Euro fließen in dreizehn regionale Projekte, die sich der Lösung zentraler gesellschaftlicher und ökologischer Aufgaben widmen. Nachhaltigkeit und Innovation stehen klar im Fokus.

Dabei erhielten insbesondere Projekte den Zuschlag, die sich auf die Themen Smart City, Zukunftsorte/Innovationsstadtteile, nachhaltige Stadtentwicklung, Energiewende, Elektromobilität, öffentlicher Personennahverkehr, Gesundheit, Ernährung, Kreislaufwirtschaft, soziale Ökonomie, Behörden als (Start-)Kunden, urbane saubere Industrie und Internationalisierung konzentrieren. Mit bis zu 2.000 Euro pro Monat werden Gründerinnen und Gründer im Rahmen von Gründungswerkstätten dabei unterstützt, ihren Prototypen zur Marktreife zu führen. Das Geld stammt aus dem Europäischen Sozialfond (ESF).

Von den insgesamt 26 eingereichten Projekten werden folgende gefördert: