BASF baut neue Batteriefabrik in Schwarzheide

Mit der Investition in Schwarzheide setzt BASF auch ein deutliches Zeichen für den Strukturwandel in der Lausitz.© BASF SE

Schwarzheide, 13. Februar 2020: Am BASF-Standort in Schwarzheide soll eine neue Batteriefabrik für die Kathoden-Fertigung entstehen. Das gab der Konzern am Mittwoch bekannt. Rund 500 Millionen Euro will das Unternehmen investieren. Künftig sollen hier Batteriebestandteile für jährlich etwa 400.000 Elektroautos produziert werden.

Die BASF-Produktionsstätte in Schwarzheide zählt mit aktuell etwa 3.000 Beschäftigten zu den größten Standorten des Konzerns in Europa. Bis zu 200 weitere Arbeitsplätze können durch den Aufbau der Kathoden-Fertigung hinzukommen.

Die Entscheidung für die Lausitz stärkt Brandenburgs industrielle Basis im Bereich der Elektromobilität. Das Land hat nun die Chance, eine Wertschöpfungskette zu etablieren, die das komplette Spektrum der neuen Antriebskonzepte abdeckt.

Mehr dazu lesen Sie hier: www.basf.com