City-Logistik neu gedacht

In Berlin sind schon 25 ONO PATs im Einsatz. Foto: ONOMOTION GmbH 2020

Berlin, 22. Januar 2021: Im Rahmen der digitalen Frühstücksdebatte “Intelligente Mobilität” von UVB und eMO ging es um Konzepte, Fahrzeuge und Projekte für eine klimaneutrale City-Logistik in Berlin und anderen Metropolen.

Zugeparkte Fahrspuren, Rad- und Gehwege, erhöhte Schadstoffemissionen und Lärmbelastung – Probleme, die es in Zeiten des steigenden Online-Handels und der damit einhergehenden Zunahme des Lieferverkehrs zu lösen gilt. Wie wir die Zunahme des Lieferverkehrs bewältigen und nachhaltig verbessern können und welche Konzepte und Geschäftsmodelle dabei zukünftig an Bedeutung gewinnen werden, diskutierten wir in unserer ersten digitalen Frühstücksdebatte Intelligente Mobilität in diesem Jahr mit Beres Seelbach, CEO der Firma ONOMOTION, und rund 20 Expert*innen aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik. 

In diesem Kontext stand das Schwerlast-Cargo-Bike ONO PAT (Pedal Assisted Transporter) von ONO im Zentrum; eine neuartige Fahrzeugkategorie, welche im Hinblick auf einen sauberen und effizienten Wirtschaftsverkehr eine zunehmend wichtige Rolle spielen wird. Dies ergab auch eine Meinungsabfrage im Rahmen der Debatte, wonach ein Großteil der Teilnehmer*innen elektrische Cargo-Bikes für eine effiziente und emissionsfreie City-Logistik als dringend notwendig erachten, insbesondere für Transporte auf der Letzten-Meile. Doch um die Marktdurchdringung besagter Fahrzeuge zu ermöglichen, müssen auch die Rahmenbedingungen angepasst werden. Vor allem eine bessere Radinfrastruktur und eine sinnvolle Integration in die Städteplanungen sowie die Bereitstellung innerstädtischer Lager- und Umschlageflächen (z.B. Mirko-Hubs) sind hierfür essenziell, da waren sich die Teilnehmer*innen einig. 
Die Debatte entspannte sich nicht zuletzt um die Frage, ob entsprechende Lastenräder wirklich die Lösung für das Problem mit dem stetig wachsenden Liefervolumen sind oder ob nur eine Verlagerung auf andere Fahrzeuge erfolgen wird. Eine wichtige Rolle für den Erfolg neuer Konzepte kommt hier der Verteilung des Verkehrs- und Lieferraums zu, das auch Thema ist im Entwurf des Kapitels Wirtschaftsverkehr im Berliner Mobilitätsgesetz. 

Viele interessante Themen und Fragestellungen, denen auch eMO und die UVB sich im Rahmen eines nachhaltigen Wirtschaftsverkehrs in den kommenden Jahren verstärkt widmen und  vorantreiben werden.