Ein gutes Jahr für digitale Gründungen in Berlin

Auch im bundesweiten Vergleich ist und bleibt Berlin Gründerstandort Nummer Eins. Quelle: startupdetector.de

Berlin, 20. Juni 2019: Zwischen Januar und Mai diesen Jahres wurden in Berlin laut startupdetector bereits 225 neue Startups gegründet. Das sind im Durchschnitt etwa 10 Gründungen jede Woche. Damit zeigt sich 2019 bisher als hervorragendes Gründungsjahr. Zum Vergleich sind in den ersten fünf Monaten des vergangenen Jahres nur 166 neue Startups entstanden. Die Mehrzahl der neuen Berliner Startups entwickelt ein digitales Produkt: 30% sind im Bereich Software tätig. Gefolgt von Dienstleistungen (18%), industriellen Anwendungen und eCommerce (jeweils 12%). Mit Ausnahme der Bereiche eCommerce und Sport betreiben die meisten Unternehmen ein Business-to-Business-Modell. Auch im bundesweiten Vergleich ist und bleibt Berlin Gründerstandort Nummer Eins. Von etwa 150 monatlichen Startup-Gründungen in Deutschland stammt in der Regel ein Viertel aus Berlin. Bayern und Nordrhein-Westfalen landen auf dem zweiten und dritten Platz.

 

Seit September letzten Jahres beobachtet startupdetector alle Neugründungen in Deutschland. Seit dieser Zeit hat das Team fast 100.000 neu gegründete Unternehmen untersucht und darunter über 1.400 Startups entdeckt. Jede Woche berichtet startupdetector über neue Startups in Deutschland und verfolgt deren Entwicklung. Seit Neuestem informiert der Dienst auch über Startup-Finanzierungsrunden. Davon gab es in diesem Jahr deutschlandweit bereits über 150. Wer über alle neuen Startups oder Finanzierungsrunden informiert bleiben will oder kostenlos die fünf Top-Startups der Woche erhalten möchte, kann sich direkt bei www.startupdetector.de anmelden.