Cluster helfen Unternehmen

© Pixabay

4. Mai 2020: Fachmessen und Veranstaltungen sind aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres abgesagt. Ungewiss, wann sie wieder möglich sein werden. Doch wo finden Unternehmen nun Kooperationspartner für die Entwicklung von Produkten und Technologien? Was können Sie tun, wenn ein Partner ausfällt? Hierbei unterstützt die neue Kooperationsplattform “Cluster helfen Unternehmen”. Seit Ende letzter Woche können Unternehmen hier kostenlos Gesuche und Angebote einstellen – von Entwicklungsexpertise über Webinare und virtuelle Events bis hin zur Bereitstellung von 3D-Druckern.

Ins Leben gerufen wurde die Internetplattform für Technologie-Kooperationen von den Clustermanagements in der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB). Dazu gehören die Wirtschaftscluster Energietechnik, Ernährungswirtschaft, Gesundheitswirtschaft/Life Sciences, Kunststoffe/Chemie, IKT, Medien und Kreativwirtschaft, Metall, Optik/Photonik sowie Verkehr, Mobilität und Logistik.

Mit nur wenigen Klicks können Unternehmen hier nun Gesuche und Angebote aufgeben und sich mit potenziellen Partnern vernetzen. Hilfe zur aktiven Selbsthilfe versprechen sich die Wirtschaftsförderer von dem Angebot. Auch wissenschaftliche Institute sind aufgerufen, sich zu beteiligen, wenn sie konkrete Unterstützung bieten.

„Gute Ideen und erfolgversprechende Technologien dürfen in der Corona-Krise nicht verlorengehen“, erklärt WFBB-Geschäftsführer Dr. Steffen Kammradt das Ziel hinter dem neu geschaffenen Angebot. Durch die digitale Vernetzung von Brandenburger Technologieunternehmen mit Wissenschaft und Forschung sollen neue Technologieprojekte initiiert oder ins Stocken geratene Projekte wieder aktiviert werden. Dabei dient die Plattform ausschließlich dem Transfer von Wissen und Technologien. Verkaufsangebote für Standardprodukte oder -dienstleistungen sind von dem Service ausgeschlossen.

Themen, unter denen Partner zusammenfinden können, sind Innovationsprojekte, neue Produktideen, 3D-Druck, Medizinprodukte, Digitalisierungsprojekte, Werkstoffe und Materialien, Mobilitätslösungen und vieles mehr.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.cluster-helfen-unternehmen.de.

Gebündelt werden alle Informationen zudem unter dem Hashtag #smartausderkrise.