#gesundzusammen – Technologien retten Leben

15. April 2020: In zwei Tagen endet die Bewerbungsfrist für das Accelerator-Programm #gesundzusammen, das fünf Ideen zur Bekämpfung der Coronakrise mit jeweils 20.000 Euro und einem intensiven Coaching unterstützt. Gesucht werden digitale Tools, die helfen, Risikogruppen besser zu schützen, das Gesundheitsrisiko in Unternehmen zu senken und das Gesundheitssystem insgesamt zu entlasten. Hinter der Initative stehen die Gründungspartner finleap, Wefox und TOA.

Zudem wird die Initiative von einem breiten Netzwerk an strategischen Partnern, vor allem aus der digitalen Startup-Szene, unterstützt. Dabei sind beispielsweise der Bundesverband Deutsche Startups, GetYourGuide, N26 oder auch Ada Health. Auch die Wirtschaftsprüfer Deloitte und die Rechtsanwälte von SKW Schwarz sind mit an Bord. Durch das Netzwerk soll den Gewinnern der Zugang zu vielfältiger Expertise ermöglicht werden.

Die gemeinnützige Initiative #gesundzusammen konzentriert sich explizit auf Technologien und digitale Lösungen. Dabei haben Datenschutz und die Privatsphäre jedoch oberste Priorität. Denn digitale Lösungen erfordern eine breite Datengrundlage und diese soll den Grundsätzen des Datenschutzes folgen. “Auch in Krisenzeiten haben Freiheits- und Persönlichkeitsrechte der Menschen oberste Priorität”, erklärt Julian Teicke, Gründer & CEO der wefox Group.

Mehr zum Accelerator-Programm erfahren Sie hier: www.gesund-zusammen.de