Ein Chatbot für die Coronavirus-Kommunikation

© Pixabay

2. April 2020: Ob Krankenhaus, Arztpraxis oder Gesundheitsamt – viele Institutionen der Gesundheitswirtschaft stehen derzeit zahlreichen Anfragen rund um die Corona-Krise gegenüber. “Wie erkenne ich eine Infektion?”, “Wie schütze ich mich oder meine Mitarbeiter?” und “Wann ist ein Test sinnvoll?”, das sind nur einige Fragen, die täglich die Hotlines von Kliniken und Gesundheitseinrichtungen erreichen. Hilfe bietet ein Chatbot, der nun auch im Berliner Klinikkonzern Vivantes zum Einsatz kommt.

Der Chatbot der Firma DialogShift ist speziell auf die Bedürfnisse von Kliniken abgestimmt und ermöglicht es, die häufigsten Fragen rund um den Coronavirus mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz direkt auf der Website der Organisation zu beantworten. Die Hotline muss nicht mehr kontaktiert werden und bleibt frei für die Beantwortung komplexerer Fragestellungen.

Im Fall von Vivantes haben innerhalb von 48 Stunden rund 1.300 Menschen mit dem Chatbot interagiert und Antworten auf 2.000 Fragestellungen erhalten. Die Klinik-Hotline wurde damit deutlich entlastet.

Mehr zum Thema lesen Sie hier: www.primomedico.com