Bis zum 31. Oktober 2022 bewerben! – Wettbewerb Digitale Orte in Brandenburg

Veranstalter: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg

Digitale Orte in Brandenburg: Innovativ. Offen. Regional

Coworking-Spaces, neue digitale Bildungsorte wie Maker-Spaces und Fab-Labs, Gründungszentren sowie kreativ- und tourismuswirtschaftliche Angebote: In Brandenburg entstehen immer mehr Digitale Orte. Hier können Menschen online arbeiten und lernen. Um diese Orte zu fördern und sie weiterzuentwickeln, lobt das Brandenburger Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie zum ersten Mal den Wettbewerb „Digitale Orte in Brandenburg: Innovativ. Offen. Regional” aus. Bis zum 31. Oktober können sich bereits bestehende und auch neu entstehende Digitale Orte bewerben und sich die Chance auf eine Förderung von bis zu 200.000 Euro sichern.

 

Was sind Digitale Orte?

Digitale Orte – unter diesem Begriff versammelt sich in Brandenburg eine bunte Vielzahl von Orten, darunter ländliche Coworking-Spaces, Maker-Spaces und Fab-Labs, Orte der digitalen Bildung, Gründungszentren oder auch kreativwirtschaftliche und tourismuswirtschaftliche Angebote.

In ihrer Vielfalt ist ihnen gemein: An diesen Orten wird digital gearbeitet, gewirtschaftet oder gelernt. Ihre Türen sind offen für ein breites Publikum. Und sie sind innovativ – in ihrer eigenen Gestaltung, durch den gemeinschaftlichen Raum, den sie schaffen, und durch die Lösungswege, die sie angesichts von Herausforderungen vor Ort beschreiten. Damit tragen Digitale Orte wesentlich zur regionalen Wertschöpfung bei.

Digitale Orte bergen viel Potenzial, insbesondere auch für ländliche Räume – sie sind Standorte für Vernetzung und Innovation, sie setzen in ihrer Region wichtige neue Impulse und stärken deren Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit.

Wie gestaltet sich das Auswahlverfahren?

Für alle Bewerberinnen und Bewerber kommt dabei ein zweistufiges Verfahren zur Anwendung: In der ersten Stufe steht die Teilnahme am Wettbewerb mithilfe des Online-Bewerbungsformulars. Kann sich ein Vorhaben durchsetzen und wird im Dezember prämiert, werden die jeweiligen Bewerberinnen und Bewerber in der zweiten Stufe zur Einreichung eines formalen Zuwendungsantrags aufgefordert. Das Auswahlverfahren erfolgt über eine Fachjury. Im Rahmen des Wettbewerbs können etwa 5 bis 10 Digitale Orte mit einer Förderung in Höhe von bis zu 200.000 Euro pro Vorhaben prämiert werden.

https://digitale-orte-brandenburg.de/


Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
31.10.2022
Ganztägig Uhr

Veranstaltungsort