Data Debates: Ohne Digitalisierung keine Energiewende?

Veranstalter: Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Auf die nächste Bundesregierung wartet eine Vielzahl an Herausforderungen. Bei nahezu allen wird die Digitalisierung als der zentrale Lösungsansatz genannt. Auch bei der Energiewende, die als wesentliches Element für die nachhaltige Transformation unserer Wirtschaft gilt. Doch liegt Deutschland bei diesem Mammutprojekt auf Kurs? Und wie sieht dieser konkret aus?

Die Energiebranche befindet sich inmitten ihres größten Wandels: Weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energiequellen und mehr Effizienz – dennoch müssen Zuverlässigkeit und Bezahlbarkeit gewährleistet sein. Die möglichen Lösungsansätze sind vielschichtig und komplex. Erst mithilfe der Digitalisierung lässt sich diese Komplexität beherrschen und zielführend steuern. Die Energiewende gilt als größtes nationales IT-Projekt Deutschlands.

Wie ist der aktuelle Status bei der digitalen Energiewende? Welche Wegstrecke liegt noch vor uns? Was sind die drängendsten Aufgaben der neuen Bundesregierung? Wie gehen wir mit möglichen Gefahren wie Blackouts oder Cyberangriffen um? Und schließlich: Welchen Beitrag leistet die Digitalisierung zur Energiewende und wie lässt sich ihr CO2-Fußabdruck verringern, damit die Energieeffizienz nicht verpufft?

Die Speaker:innen:

  • Valentina Daiber, Vorständin Recht und Corporate Affairs, Telefónica Deutschland 
  • Carla Reemtsma, Aktivistin, Fridays for Future (angefragt)
  • Michael von Roeder, CDO und CIO, Elia Group sowie CDIO, 50Hertz Transmission
  • Prof. Dr. Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg 
  • Stephan-Andreas Casdorff, Herausgeber, Der Tagesspiegel (Moderation)

>> Jetzt anmelden!


Lade Karte ...

Datum/Zeit
14.12.2021
17:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Telefónica BASECAMP