Im Wettlauf mit dem Gehirn: Ist Künstliche Intelligenz schon intelligent?

Veranstalter: Technische Universität Berlin

Vor 50 Jahren wurden die heutigen Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) von der Neurowissenschaft inspiriert. Jetzt hilft die KI auch den Neurowissenschaften, etwa bei der Auswertung von Hunderttausenden von Bildern aus Elektronenmikroskopen oder der Magnetresonanz-Tomographie (MRT). Aus ihnen setzen Wissenschaftler*innen Modelle unseres „Konnektoms“ zusammen, quasi der Verdrahtung unserer Nervenzellen im Gehirn. Einer der führenden Forschenden auf diesem Gebiet ist Moritz Helmstaedter [1]. Er sagt: „Es existiert kein dichterer ‚Dschungel‘ als der im Gehirn. Und das Besondere daran ist, dass die Nervenzellen über diesen Kabeldschungel kommunizieren können.“ Die Frage ist nun: Auch wenn bisher nur kleine Teile dieses Dschungels erforscht sind – kann die Neurowissenschaft durch diese Erkenntnisse jetzt der KI erneut einen entscheidenden Impuls geben?

Weitere Informationen zum Programm und zu Anmeldung!


Lade Karte ...

Datum/Zeit
22.06.2022
18:00 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort
Technische Universität Berlin