Jetzt bewerben: Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2021

www.innovationspreis.de

14. April 2021: Die Suche nach den besten Innovationen in Berlin und Brandenburg hat begonnen. Bis zum 21. Juni können sich Unternehmen, Startups und Handwerksbetriebe mit Firmensitz in der Region um einen der fünf Preise bewerben. Insgesamt 50.000 Euro Preisgeld werden ausgelobt. Eingereicht werden können innovative Produkte, Dienstleistungen sowie Konzepte. Eine unabhängige Jury aus Expert*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft entscheidet anschließend über die Preisträger*innen. 

„Jetzt bewerben: Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2021“ weiterlesen

Digitale Kunst-Auktion für regionale Clubs: www.rettetdieclubs.com

OFF-TOPIC, 12. April 2021: Vieles geht digital, aber eben nicht alles. So liegt seit einem Jahr die Veranstaltungsbranche brach und mit ihr das Clubleben in Berlin und Brandenburg. Um die regionalen Clubs zu unterstützen, wurde im vergangenen Jahr die Aktion “Rettet die Clubs!” ins Leben gerufen. Jetzt geht die Aktion in die zweite Runde. Alex Molter – der Initiator – baut Gitarren, prominente Musiker*innen signieren diese und spenden sie einem Club, der sie wiederum versteigert. Der Erlös kommt dem Club sowie seinen Mitarbeiter*innen zugute. Unterstützt wird die Aktion unter anderem von der Berliner Sparkasse, die sich damit aktiv für die lokale Kulturszene engagiert. Wer ebenfalls zum Erhalt seiner Lieblingsläden beitragen möchte, kann die signierten Kunstwerke ab dem 12. April ersteigern. Alle Infos dazu gibt’s hier: www.rettetdieclubs.com.

LiveEO erhält millionenschwere Finanzspritze

Mit Künstlicher Intelligenz und Satellitenbildern überwacht LiveEO die Vegetation oder Bodenbewegungen an Infrastrukturnetzen.

6. April 2021: Das Berliner Startup LiveEO, das sich darauf spezialisiert hat, mit Hilfe künstlicher Intelligenz und Satellitenbildern Infrastrukturnetze zu überwachen, sichert sich in der Series-A-Finanzierungsrunde 5,25 Millionen Euro. Damit soll das Geschäftsmodell weiter ausgebaut werden. Der Fokus liegt auf der Expansion in die USA und der technologischen Weiterentwicklung. Zu den Investoren zählen Dieter von Holtzbrinck Ventures, Btov Partners, Helen Ventures, Motu Ventures und weitere Geldgeber.

„LiveEO erhält millionenschwere Finanzspritze“ weiterlesen

Nächste Generation des Mercedes-Benz eSprinter wird in Ludwigsfelde gebaut

Der kommende eSprinter wird ab 2023 in Charleston, Düsseldorf und Ludwigsfelde produziert. Foto: DAIMLER AG

30. März 2021: Die nächste Generation des eSprinter auf Basis der neu entwickelten Electric Versatility Platform wird an drei Standorten gebaut. MIt dabei ist das Sprinterwerk in Ludwigsfelde. Die notwendigen Umbaumaßnahmen sowie die Qualifizierungsmaßnahmen für das Personal sind in Vorbereitung. Die Investionen belaufen sich auf 50 Millionen Euro. Mehr unter www.daimler.com.

Mercedes-Benz und Siemens: Strategische Partnerschaft für eine nachhaltige Automobilproduktion

Das Mercedes-Benz-Werk in Marienfelde wird zu einem Digital Factory Campus umgebaut. Foto: DAIMLER AG

29. März 2021: Mercedes-Benz und Siemens werden bei der nachhaltigen Digitalisierung und Automatisierung der Automobilindustrie zusammenarbeiten. Mit Unterstützung des Landes Berlin wird der Mercedes-Benz Standort Berlin-Marienfelde dabei in ein Kompetenzzentrum für Digitalisierung mit Fokus auf der Entwicklung und Implementierung von MO360, dem digitalen Ökosystem von Mercedes-Benz Cars, transformiert. Mehr unter www.daimler.com.

Brandenburg: Kontaktnachverfolgung per Luca-App

© Jens Büttner/dpa-Zentralbild

27. März 2021: Auch Brandenburg setzt nun auf Kontaktnachverfolgung mittels Luca-App, um die Ausbreitung des Coronavirus im Land einzudämmen. Dazu hat das Land einen entsprechenden Nutzungsvertrag abgeschlossen, wie das Gesundheitsministerium am Samstag mitteilte. Noch vor Ostern sollen bis zu sechs Landkreise auf das Angebot zugreifen können. Bis Ende April soll es allen Landkreisen und kreisfreien Städten zur Verfügung stehen.

„Brandenburg: Kontaktnachverfolgung per Luca-App“ weiterlesen

Dualer Master “Digitale Transformation”

Der Masterstudiengang wurde am Dualen Fachbereich der HWR entwickelt und wird über die Berlin Professional School der HWR angeboten. Foto: HWR Berlin

19. März 2021: Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin stellt heute den neuen dualen Master “Digitale Transformation” vor. Er bietet ein multidisziplinäres und technologieorientiertes Studium für alle aktuellen und zukünftigen Digital Change Maker. Der Studiengang kombiniert Technologie- mit Managementwissen für eine schnelle und erfolgreiche Anwendung in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. en, um die digitale Transformation aktiv und nachhaltig zu gestalten. Mehr unter www.hwr-berlin.de.

Atlas der Innovationen

16. März 2021: 110 Innovationseinheiten der deutschen Verwaltung umfasst der “Atlas der Innovationen” des WITI-Projektes. Von Forschungseinheiten über GovLabs bis hin zu Think Tanks und Digitallaboren gibt die Karte einen Überblick über die deutsche Innovationslandschaft. Die Hauptstadtregion ist mit 23 Innovationeinheiten vertreten. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Brandenburg und Sachsen-Anhalt wollen das Landleben gemeinsam digitalisieren

Kreativorte sorgen für ein “digitales Comeback” des Landlebens. Die Wirtschaftsförderer von Brandenburg und Sachsen-Anhalt wollen künftig gemeinsam mehr Dynamik in die urbanen Dörfer bringen.

16. März 2021: Am Montag haben die Wirtschaftsförderer der Länder Brandenburg (WFBB) und Sachsen-Anhalt (IMG) eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, mit der die Digitalisierung auf dem Land gefördert und die wirtschaftliche Entwicklung beider Länder vorangetrieben werden soll. Künftig will man sich besser vernetzen, Projekte gegenseitig unterstützen und die Ziele gemeinsam vermarkten, heißt es in der Vereinbarung. Der Fokus liegt dabei auf dem östlichen Sachsen-Anhalt und dem westlichen Brandenburg, die zusammen als Wirtschaftsregionen mit starkem Zukunftspotenzial identifiziert wurden.

„Brandenburg und Sachsen-Anhalt wollen das Landleben gemeinsam digitalisieren“ weiterlesen

Eine Million Glasfaser-Anschlüsse für Berlin

Glasfaser-Anschlüsse bieten den Nutzern Geschwindigkeiten von bis zu ein Gigabit pro Sekunde. Foto: Deutsche Telekom AG

12. März 2021: Die Deutsche Telekom macht Berlin zur Glasfaser-Hauptstadt Deutschlands. In den kommenden Jahren soll ein Glasfaser-Netz mit einer Million FTTH-Anschlüssen entstehen. Die ersten 600.000 Anschlüsse will das Bonner Unternehmen bis Ende 2025 fertigstellen. Mehr unter www.telekom.com/de.